Pfarrkirche

Der Bocholter Architekt Wolfgang Schwartz legte über eine Grundfläche von 23 x 31 m eine weite Halle an, die von einer Betondecke frei überspannt wird. Das helle Morgenlicht fällt von Osten durch 12 Fensterreihen von 11 m Höhe in den Kirchenraum.

Vor der Nordwand steht der mächtige Altarblock aus Travertiner Marmor und den Tabernakel auf einer Marmorstele. Die Nordwand selbst ziert das Altarbild "Jesus Christus, gekreuzigt und auferstanden" des Künstlers Hermann Gottfried. Den Innenraum der Kirche bestimmt das Gelb der Backsteine, die grauen Decken- und Fensterpfeiler sowie das einfache Gestühl, was dem nüchtern-sachlichen Zeitgeist der sechziger Jahre entsprach.